Gewerbeanmeldung – Start in die Selbstständigkeit

Die Gewerbeanmeldung ist der erste Schritt in eine erfolgreiche Selbstständigkeit. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Gewerbeschein für die berufliche Existenz oder für einen Nebenjob benötigt wird. Egal ob Kleingewerbe, Existenzgründung oder Nebenjob, die kleine administrative Hürde lässt sich mit einer guten Vorbereitung sehr schnell durchführen und im Nu geht es dank der Gewerbeanmeldung in die Selbstständigkeit!

24.07.2018

Hausverwalter: Neu nur mit Gewerbeerlaubnis § 34c GewO

Bislang konnten Existenzgründer ohne eine besondere Erlaubnis ein Gewerbe als Wohnimmobilienverwalter anmelden. Dies hat sich jedoch zum 1. August 2018 geändert. Wie bereits der Immobilienmakler braucht nun auch der Hausverwalter eine Gewerbeerlaubnis nach § 34c GewO.


08.01.2018

Photovoltaikanlagen

Stromerzeugung mit Sonnenenergie ist ein immer größer werdendes Thema. Viele Eigenheimbesitzer überlegen sich eine eigene Photovoltaikanlage anzuschaffen und somit eigenen Strom zu produzieren. Bleibt die Frage, ob in diesem Fall ein Gewerbe angemeldet werden muss.


Schritt für Schritt in die Selbstständigkeit

Wer davon träumt sich selbstständig zu machen, steht vor einer großen Herausforderung. Es bedarf sich reichlicher Überlegung und Planung, ob und wie eine Selbstständigkeit erfolgreich werden kann. Natürlich macht es einen Unterschied, ob es ein Kleinunternehmen oder eine neue Existenz werden soll.

Als Kleinunternehmer in die Selbstständigkeit zu starten, bietet die Möglichkeit den bisherigen Beruf, weiterhin auszuüben und das neue Unternehmen langsam aufzubauen. Wer in einem Angestelltenverhältnis tätig ist, sollte vorab prüfen ob im Arbeits- oder Tarifvertrag festgehalten wurde, dass der Arbeitgeber über ein Nebengewerbe informiert werden muss.
Soll ein eigenes großes Unternehmen der Start in die Selbstständigkeit sein, gibt es gewisse Dinge die beachtet werden müssen. So sollte zum Beispiel geprüft werden, ob es bestimmte Bedingungen, wie eine abgeschlossenes Studium, eine Ausbildung oder Zertifikate, gibt, die vor der Beantragung eines Gewerbescheins vorliegen müssen.