Wer ein Gewerbe in Berlin anmelden will, sucht das Gewerbeamt vergeblich. Die Hauptstadt Berlin unterteilt sich in zwölf Bezirksämter. Das Gewerbeamt in Berlin läuft auch unter den Bezeichnungen Wirtschaftsamt oder Ordnungsamt.

 

Zum Gewerbe anmelden benötigen Unternehmer eine Menge an Genehmigungen und Anmeldungen. Hierbei ist es besonders ratsam auf die festgelegten Fristen zu achten, da Existenzgründer beim Gewerbe anmelden schnell Gefahr laufen, hohe Bußgelder zu zahlen.

 

 

 

 

Die Stadt Berlin wurde in 12 Verwaltungsbezirke aufgeteilt. Wer einen Gewerbeschein beantragen möchte, muss sich zunächst an das für ihn zuständige Gewerbeamt wenden. Zuständig ist jeweils das Gewerbeamt in Berlin, in dessen Einzugsbereich sich der Ort des Gewerbes befindet. Doch nicht in jedem Bezirk hat das Gewerbeamt auch wirklich den Namen Gewerbeamt. Die Gewerbeanmeldung erfolgt im Einzelnen bei den Bezirken: 

 

Charlottenburg - Wilmersdorf: Wirtschaftsamt

 

Friedrichshain - Kreuzberg: Wirtschaftsamt

 

Lichtenberg: Ordnungsamt

 

Marzahn - Hellersdorf: Gewerbeamt

 

Mitte: Gewerbeamt

 

Neukölln: Ordnungsamt

 

Pankow: Ordnungsamt

 

Reinickendorf: Ordnungs- und Gewerbeamt

 

Spandau: Ordnungsamt

 

Steglitz - Zehlendorf: Gewerbeamt

 

Tempelhof - Schöneberg: Ordnungsamt

 

Treptow - Köpenik: Ordnungsamt

 

Informations- und Beratungsangebote nutzen

Auf den Websites der zuständigen Gewerbeämter in Berlin sind viele Informationen über die Gewerbeanmeldung zu finden. Auch sollten Existenzgründer kostenlose Beratungsangebote zur Gewerbeanmeldung der IHK Berlin oder auch das sogenannte Gründercafé®, die Netzwerkplattform für Gründer in Berlin nutzen. Hier erhalten Existenzgründer hilfreiche Tipps zum Gewerbe anmelden in Berlin.

____________________________________________

Verzeichnis für die Öffnungszeiten in Berlin

Infos über die Umsatzsteuer

Alles über die GmbH

Informatives für die Kleingründung und der Steuernummer

Aktuelles zur Gewerbe und der Ausnahmeregelung