In Berlin steigt die Zahl der Existenzgründungen weiter an und wächst stärker als im Bundesgebiet. In den ersten neuen Monaten des letzten Jahres  stieg die Zahl der neuen Firmen auf 29.485. Im Vergleich zu 2005 ist das bei der Existenzgründung ein Plus von 8 %.

 

Im Bundesgebiet stagnierte diese Entwicklung gerade einmal auf dem Vorjahresniveau. Dieses Ergebnis zur Existenzgründung geht aus dem BBB Gründerindex hervor, den die BBB Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg GmbH erstellte. Auf Platz 1 der Existenzgründung rangieren unternehmensnahe und verwandte Dienstleistungen (26 %), gefolgt vom Handel (20,8 %) und dem Baugewerbe (16,9 %).

 

Auch nach der Reduzierung der Fördermöglichkeiten für die Existenzgründung in Berlin  im Sommer 2006 blieb das Interesse an der Existenzgründung ungebrochen. Im September 2006 gab es in Berlin 3.147 neue Gewerbeanmeldungen, was einen Anstieg von 14 % zum Vergleichmonat des Vorjahres bedeutet. Als ein gleichfalls positives Signal ist zu werten, dass bei steigenden Existenzgründungen die Zahl der Gewerbeabmeldungen nicht steigt. So wurden in den ersten neun Monaten 19.372 Betriebe geschlossen. Das entspricht in etwa dem Volumen des Vergleichszeitraums von 2005.

 

Zurück