Gewerbeanmeldung – eine Hürde aber kein Hindernis

Die Gewerbeanmeldung ist neben der Geschäftsidee der Grundbaustein für die Selbstständigkeit. Wer sich seinen Traum von einem eigenen Gewerbe erfüllen möchte, kann nach einer guten Vorbereitung die Gewerbeanmeldung schnell durchführen und direkt durchstarten. . 

Wer sich gerade erst mit dem Thema Selbstständigkeit und der dazugehörigen Gewerbeanmeldung beschäftigt, ist auf Grund der vielen Informationen schnell überfordert. Welche Voraussetzungen werden verlangt? Welche Unterlagen werden benötigt? Welches Gewerbeamt ist für diesen Bereich zuständig? Es gibt unzählige Fragen, die bei der Gewerbeanmeldung auftauchen. Aber was am Anfang wie ein unüberwindbares Hindernis scheint, ist mit ein paar Formularen und Behördengängen schnell erledigt. Natürlich macht es dabei einen Unterschied, ob es sich bei der Gewerbeanmeldung um ein Kleingewerbe handelt, welches neben der eigentlichen Beschäftigung ausgeführt wird, oder ob es der Start in die Selbstständigkeit wird.

Wer sich in Deutschland selbstständig machen möchte, um Waren und Dienstleistungen zu verkaufen oder mit diesen zu handeln, ist grundsätzlich verpflichtet, dafür ein Gewerbe anzumelden. Generell darf jeder auf Grund der Gewerbefreiheit ein eigenes Gewerbe anmelden. Allerdings ist bei einigen Gewerbezweigen der Gewerbeschein nicht ausreichend und es bedarf einer weiteren Gewerbeerlaubnis.

weiter ...

 

Grundsätzlich muss jeder in Deutschland, der ein Gewerbe betreiben möchte, eine Gewerbeanmeldung durchführen, um einen Gewerbeschein zu bekommen. Doch auch hier gibt es einige Ausnahmen – für einige selbstständige Berufe ist kein Gewerbeschein erforderlich.

weiter ...

 

Wer seinen Gewerbebetrieb nicht weiter fortführen möchte, muss sein Gewerbe abmelden. Nach §14 der Gewerbeordnung, in dem die Anzeigepflicht für Gewerbe geregelt ist, muss nicht nur die Aufnahme eines selbstständigen Betriebes, sondern auch dessen Aufgabe bei der zuständigen Behörde angezeigt werden.

weiter ...

 

Möchte ein Handwerker eine Gewerbeanmeldung durchführen, so läuft diese etwas anders im Vergleich zu anderen Gewerbezweigen ab. Für selbstständige Handwerker nämlich reicht das Beantragen eines Gewerbescheines nicht aus.

 

weiter ...

Wer ein Gewerbe anmelden möchte, der muss dies durch Beantragen eines Gewerbescheines bei einer Gewerbemeldestelle in seiner Stadt beziehungsweise Region tun. Diese Stelle wird häufig als Gewerbeamt bezeichnet und befindet je nach Größe des Orts oder Stadt in der ansässigen Behörde.

weiter ...

 

Wenn eine Veränderung im Gewerbe ansteht oder das Gewerbe umzieht, muss eine Gewerbeummeldung durchgeführt werden. Grundlegende Veränderungen im Gewerbe, wie eine neue Definition des Gewerbegegenstands oder eine Veränderung der Rechtsform, müssen beim zuständigen Gewerbeamt angegeben werden

weiter ...

 

Wer sich mit einem gastronomischen Gewerbe selbstständig machen und ein Gastronomiegewerbe anmelden möchte, für den reicht es nicht aus, dieses Gewerbe nur anzumelden. Denn alle gastronomischen Gewerbe sind erlaubnispflichtige Gewerbe.

weiter...